Umweltbundesamt hat neue Präsidentin

Am 5. Mai 2014 hat Maria Krautzberger ihr Amt als Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA) angetreten. Sie löst damit Jochen Flasbarth ab, der seit Ende 2013 Staatssekretär im Bundesumweltmimisterium ist.

Maria Krautzberger war zuvor als Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Berlin tätig. In diesem Amt hat sie sich für eine ökologische Verkehrspolitik eingesetzt. So hat sie unter anderem an der Einführung einer Umweltzone in der Hauptstadt mitgewirkt, eine Radverkehrsstrategie konzipiert sowie den „Stadtentwicklungsplan Klima Berlin“ mitgestaltet. Vor ihrer Tätigkeit in Berlin war sie Umweltsenatorin in Lübeck.

Als Präsidentin des Umweltbundesamtes will Krautzberger sich besonders der nachhaltigen Stadtentwicklung, dem Klimaschutz und der Energiewende widmen. Darüber hinaus plant die Präsidentin des UBA, sich mit dem gesundheitlichen Umweltschutz auseinanderzusetzen sowie sich für den Schutz der natürlichen Ressourcen einzusetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.