Viel Schlaf ändert Essverhalten von Kindern

Zahlreiche Schlaf-Studien haben belegt, dass Schlafmangel Übergewicht fördert.

Wer übergewichtig ist und abnehmen will, sollte also nicht nur gesund essen, sondern auch viel schlafen. Schlaf macht zwar nicht direkt schlank, doch er verändert das Essverhalten. Dies gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Forscher aus den USA haben in einer Studie mit 37 Kindern zwischen acht und elf Jahren den Zusammenhang zwischen Schlaf und Essverhalten untersucht. Das Ergebnis: Das Essverhalten von Kindern ändert sich, wenn sie im Durchschnitt 1,5 Stunden länger schlafen. Die Kinder nahmen am Tag weniger Kalorien zu sich.

Alle Kinder schliefen jeweils eine Woche lang 9,5 Stunden, 8 Stunden und 11 Stunden. 69 Prozent der Kinder verloren in der Zeit, in der sie 11 Stunden lang schliefen, an Gewicht (rund 200 Gramm). Im Durchscnitt nahmen sie rund 130 Kilokalorien weniger zu sich als zuvor. Schliefen die Kinder länger, war auch der Leptin-Wert reduziert. Das Hormon Leptin ist für die Steuerung des Hunger- und Sättigungsgefühls zuständig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.