Giftige Klamotten? Nicht mit dieser App!

Ziemlich unwahrscheinlich, dass du das noch nicht weißt: In herkömmlicher Kleidung, die du so in deinen üblichen Fashion Läden bekommst, steckt mitunter sehr viel Gift. Herkömmliche Baumwolle stammt meistens nicht nur aus gen-manipulierten Monokulturen, sondern wird zudem auch eingehend mit Pflanzenschutzmitteln behandelt. Das gefährdet zum einen die Arbeiter bei der Baumwollproduktionen, zum anderen dich selbst! Wenn du also lästiges Jucken, ja sogar Allergien und ein geschwächtes Immunsystem vermeiden willst, solltest du deine neu gekaufte Kleidung zumindest vor dem ersten Tragen gründlich waschen.

Deine neue Kleidung vor dem ersten Tragen waschen solltest du auch wegen der Farbstoffe, die oft mittelprächtig schädlich für den Organismus sind: Zwar sind die ziemlich giftigen sogenannten Azofarbstoffe in Deutschland verboten, allerdings nicht die weniger bedenklichen Dispersionsfarbstoffe. Die können nämlich mitunter Allergien hervorrufen.

Vorsicht ist ebenso bei funktionaler Sportbekleidung geboten, mit der du angeblich weniger schwitzen sollst: Der Clou dabei liegt im Detail, nämlich in den sogenannten Nanostoffen, meistens aus Silberionen, Triclosan und Konsorten. Allerdings greifen diese winzigen Partikel deine Haut an und können ebenso allergische Reaktionen hervorrufen.

Endlich Durchblick

Wenn du also auf all diese Kollateralschäden beim Klamottenkauf keinen Bock hast, dann solltest du stattdessen auf Bio-Kleidung umsatteln. Bio Kleidung, Eco-Fashion oder „Organic Clothing“ kommt in der Regel ohne Chemie aus und setzt oft auch auf nachhaltige Produktionen und auf das Fairtrade-Prinzip. Doch wenn du überhaupt gar keine Ahnung hast, welchem Bio-Label du da vertrauen kannst, dann hol dir doch einfach die kostenlose Label-App von der Verbraucher Initiative e.V. für iOS und Android. Mit dieser App kannst du dich direkt vor Ort im Laden schlau machen, was das Label auf einem Kleidungsstück deiner Wahl wirklich bedeutet. Und das Beste: Die Label-App hilft die nicht nur in Sachen Bio-Kleidung, sondern gibt zu allen Eco-Labels wertvolle Hilfe.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.